Konfokale Fluoreszenzmikroskopie: Messung, Auswertung und Modellierung

Die dreidimensionale Oberflächenerfassung von metallischen Mikrobauteilen ist für viele Anwendungen eine wichtige Aufgabe mit zahlreichen Herausforderungen für geeignete Messmethoden. Im Fokus aktueller Forschung steht das laserchemische Fertigungsverfahren zur Mikrostrukturierung von Metallen. Bei diesem Prozess ist das Werkstück in einer Ätzmittelflüssigkeit eingebettet, die für konventionelle Messmethoden problematisch ist. Um eine präzise In-situ-Messung zu ermöglichen, wird ein neuartiges Messprinzip untersucht, das unter Verwendung konfokaler Fluoreszenzmikroskopie die Oberfläche der Mikrostrukturen innerhalb der Flüssigkeit erfassen kann.

Aufgaben:

  • Unterstützung bei Messreihen und Justiervorgängen
  • Entwicklung von Algorithmen zur Signalverarbeitung und Datenauswertung
  • Erweiterung optischer Modellierungen / Implementierung in MATLAB
  • Modellsimulationen zur Abschätzung von Störeinflüssen und Messabweichungen

Wir suchen eine_n studentische_n Mitarbeiter_in mit folgenden Kompetenzen:

  • Programmierkenntnisse in MATLAB
  • analytisches Denkvermögen
  • selbstständige Arbeitsweise
  • deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift

Die Rahmenbedingungen für die Anstellung als studentische_r Mitarbeiter_in sind:

  • Flexibel zu vereinbarende Arbeitszeiten
  • Umfang: zwischen 32 und 74 Stunden pro Monat
  • Stundenlohn: 8,80 €
  • Urlaubsanspruch

Kontakt

Merlin Mikulewitsch
E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.
Telefon: +49 (0)421 218 646 13

»  Stellenbeschreibung als PDF