Ausbau der regenerativen Energien: Wohin mit dem Strom?

Für die Planung von Stromtrassen und Speicherkapazitäten ist eine genaue Kenntnis der Energieflüsse im Netz bei unterschiedlichen Randbedingungen von großer Bedeutung. Durch den Zubau von erneuerbaren Energien und ihre fluktuierende Einspeisung werden die Übertragungs- und Verteilnetze zukünftig immer stärker beansprucht. Damit die eingespeiste Energie (vgl. Bild 1) sinnvoll verwendet werden kann, sind intelligente Übertragungs- und Verteilnetze sowie Schnittstellen erforderlich.

Für dieses Themengebiet wird im Rahmen des Forschungsprojektes GEOWISOL2 eine Abschlussarbeit

ausgeschrieben.

Inhalte:

  • Analyse der Einspeisezeitreihen erneuerbarer Energien und Validierung durch andere Datenquellen
  • Darstellung von aggregierten Daten in einem Geoinformationssystem für unterschiedliche Kartenbereiche

Ihr Profil:

  • Gute Programmierkenntnisse (Python, Matlab, etc)
  • Interesse, sich in erforderliche

Programmiersysteme einzuarbeiten

  • Interesse an intelligenten Auswertemethoden für Datenaggregation

Kontakt

Yannik Schädler
E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.
Telefon: +49 (0)421 218 646 11

»  Aufgabenstellung als PDF